Wissenswertes

Das sind die Schulen, die sich neu auf den Weg machen...

13 Schulen starten im April 2018 mit ihrem Weg zum Gütesiegel Gesunde Schule Tirol 2018/19, und zwar die

  • Volksschulen: Baumkirchen und St. Anton am Arlberg
  • Neue Mittelschulen: Breitenbach, Gries am Brenner, Langkampfen, Zirl
  • Neue Praxismittelschule der KPH-Edith Stein
  • Polytechnische Schule St. Johann i.T.
  • Tiroler Fachberufsschule Lienz
  • BHAK/BHAS Telfs
  • KBAfEP Innsbruck
  • HLWest 
  • PORG Volders

Ausschreibung Gütesiegel Gesunde Schule Tirol 2018/19

Das Gütesiegel Gesunde Schule Tirol ist eine drei Schuljahre gültige Auszeichnung für Schulen, die Gesundheitsförderung am Schulstandort nachweislich (durch die Erfüllung definierter Kriterien) und ganzheitlich leben. Das Gütesiegel kann nach einem ein Jahr dauernden Prozess, in dem die Schule vom Strategieteam Gesunde Schule Tirol begleitet wird, beantragt werden. Nähere Information zum Gütesiegel finden Sie auf dieser Webseite unter "GÜTESIEGEL" oder über diesen Link.

Am 15. Januar 2018 erhalten alle Schulen in Tirol einen Brief der Amtsführenden Präsidentin des LSR für Tirol LR Beate Palfrader mit den aktuellen Teilnahmebedingungen und Informationen zum Gütesiegel (siehe beiliegende Datei). Eine Anmeldung für den Weg zum Gütesiegel ist von 19. Februar 2018 - 2. März 2018 möglich. Bis zur Öffnung des Anmeldefensters haben interessierte Schulen die Möglichkeit, am Schulstandort im Rahmen eines partizipativen Prozesses eine gemeinsame Entscheidung für die Teilnahme am Weg zum Gütesiegel zu treffen, einem der wesentlichen Erfolgsfaktoren für eine Gesunde Schule. Kurz vor Beginn der Anmeldefrist folgt ein Erinnerungsschreiben mit einem Weblink, der direkt zur Anmeldung führt.

Das Gütesiegel wurde im Rahmen einer langfristig angelegten Kooperation der Institutionen Landesschulrat für Tirol, Land Tirol, Tiroler Gebietskrankenkasse, BVA sowie Pädagogischer Hochschule Tirol für Gesundheitsförderung an Tirols Schulen entwickelt.

GÜTESIEGELVERLEIHUNG UND KICK-OFF

Am 21. September 2017 war es soweit: 18 Schulen wurden für ihre vorbildliche ganzheitliche Gesundheitsförderung mit dem Gütesiegel Gesunde Schule Tirol - sozusagen dem "Oscar" für Gesunde Schulen ausgezeichnet. Damit tragen sie nun für die nächsten drei Jahre ein sichtbares Zeichen, hinter dem ein intensiver Prozess und viele engagierte Menschen stecken, die sich dem Ziel, eine "gesunde" Lebenswelt Schule zu gestalten, verschrieben haben.

Aktuelle Projektangebote TGKK in Kooperation mit LSR für Tirol

Die Tiroler Gebietskrankenkasse bietet in Kooperation mit dem LSR für Tirol und weiteren Kooperationspartnern (AUVA, Umweltdachverband) wieder folgende Projekte für Schulen an, und zwar:

(1) Gesunde Schule Projekte: 20 Plätze für alle Schularten

(2) Schule bewegt gestalten: 20 Plätze für Volksschulen, 10 Plätze für Schulen der Sekundarstufe I (NMS, AHS-Unterstufe)

(3) Gsund rund um den Mund: 45 Termine, alle Schularten

(4) LoL - Lernen ohne Lärm: ein Projekt mit dem Uweltdachverband, Volksschulen und Sekundarstufe I (NMS, AHS-Unterstufe)

Nähere Informationen finden sich in den in angefügte Dateien mit einem Klick auf "Weiterlesen" (siehe unten). Aufgrund der begrenzten Anzahl an verfügbaren Plätzen entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung, die für die Angebote (1), (2) und (4) über diesen Anmeldelink Projektangebote möglich ist. Die Anmeldung zu (3) ist direkt bei Frau Sabine Kaufmann-Melitopulos (E sabine.kaufmann@tgkk.at) möglich. Anmeldeschluss ist der 6. Oktober 2017.

 

Gesunde Schule - Projekte erfolgreich abgeschlossen!

Über einen Zeitraum von zwei Schuljahren (2015/16 und 2016/17) wurden in insgesamt zwanzig Schulen „Gesunde Schule – Projekte“ zu Themen wie Ernährung, Bewegung, psychosoziale Gesundheit, Umwelt, Lebensraumgestaltung und vieles mehr umgesetzt. 

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 28. Juni 2017 hatten sie nach der Begrüßung durch Direktor Arno Melitopulos (TGKK) und Impulsvortrag von Kathrin Anna Brodtrager die Gelegenheit, ihre konkreten Gesunde Schule – Projekte im Rahmen einer Messe vorzustellen. Die Projektmesse wurde von der Amtsführenden Präsidentin des LSR für Tirol, LR Beate Palfrader, und dem Obmann der TGKK, Werner Salzburger, eröffnet, die sich für das Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen bedankten.

Seiten